Landwirtschaft

Auf unseren rund 39ha Landwirtschaftlicher Nutzfläche bauen wir verschiedene Kulturen an. Ausserdem betreiben wir eine Grüngutverwertung.

Grünland

Ein grosser Teil unserer Nutzfläche wird als Weide- und Futterfläche für die Pferde verwendet.

Auf der Weide haben die Pferde Bewegung und können frisches Gras fressen. Andere Wiesen werden zu Heu oder Heulage verarbeitet um den Pferden jederzeit strukturreiches Futter zu bieten.

Getreide

Auf unseren Feldern bauen wir IP-Suisse Getreide an.  Der Weizen wird als hochwertiges Brotgetreide im Sommer gedroschen. 

Die Gerste wird als Futtergerste verarbeitet und dienst als Kraftfutter für die Pferde. 

Das anfallende Stroh wird zum einstreuen unserer Pferdeboxen verwendet. 

Raps

Raps ist die wichtigste Schweizer Ölpflanze. Wir bauen die spezielle Raps-Sorte HOLL an. Dieses HOLL-Raps ist auch für das wiederholte, starke Erhitzen geeignet, und dient unteranderem als Fritieröl  bei einem namhaften Schweizer Chipshersteller. 


Mais

Das Futtermais dient als Futter für Kühe und bringt dem Boden eine geeignete Abwechslung neben Getreide, Raps und Gras, um die Bodenfruchtbarkeit sicherzustellen. 

Phacelia

Phacelia, auch Büschelblume oder Bienenfreund genannt, säen wir als sogenannte Gründüngung, eine Bepflanzung des Ackers zwischen zwei Kulturen. Dies Verhindert, dass das Feld brach liegt und schützt den Boden vor Ausschwemmung von Nährstoffen bei Regen oder Austrocknung der Erde bei Sonneneinstrahlung. Gleichzeitig wird auch die Bodentemperatur reguliert und die auf und im Boden lebenden Organismen und Kleinlebewesen geschützt. Phacelia dient auch als Nahrung für Bienen.

 

Grüngut

Wir sammeln Grün- und Schnittgut und verwerten dieses auf Feldrandmieten zu Kompost. Dieser Kompost dient unseren Feldern als natürlicher Dünger und fördert die Bodenlebewesentätigkeit.